Das Buch

Nun hat der weltberühmte Musiker Udo Jürgens sich seinen lang gehegten Traum erfüllt: Als Autor eines raffiniert komponierten autobiografischen Romans erzählt er die wechselvolle Geschichte seiner kosmopolitischen Familie. Dabei spielen die Zeitumstände eine ebenso zentrale Rolle wie die Musik. Und beides bestimmt bereits das Schicksal seines Großvaters, denn Heinrich Bockelmann hat sich zu entscheiden: Soll er in die USA auswandern oder nach Russland?

Den Ausschlag gibt "Kalinka", jenes alte russische Lied, das ein Fagottist im Jahre 1891 zufällig auf dem Bremer Weihnachtsmarkt erklingen lässt. Also geht er mit seiner Frau Anna, die ihm fünf Söhne schenkt, nach Russland. Kaum dort angekommen, ersteht er die Statue eines Fagottisten. Sie bringt der Familie Glück - aber das ist nicht von langer Dauer. Seit dem "Petersburger Blutsonntag" von 1905, als der Zar über tausend Demonstranten erschießen lässt, kommt das Land nicht mehr zur Ruhe. Als der Erste Weltkrieg beginnt gelten die Bockelmanns in ihrer Wahlheimat plötzlich als Feinde. Deshalb starten sie eine Odyssee von Russland über Schweden 1921 zurück nach Deutschland. Von der alten Heimat aus geht es weiter nach Österreich, wo Heinrich Bockelmann das Schloss Ottmanach kauft und schließlich nach Meran, wo er im Jahre 1945 stirbt.

Den Schlossbesitz in Kärnten verwaltet sein in Moskau geborener Sohn Rudi, der Vater von Udo Jürgen Bockelmann - bekannter als Udo Jürgens. Der wächst hier auf und beginnt von Österreich aus seine unvergleichliche Karriere. Aber bald schon wagt er den Blick über den Tellerrand hinaus: Er geht in die USA, das Mekka für den jungen Musiker - und wird dort sogleich konfrontiert mit der Bürgerrechtsbewegung unter Martin Luther King.

Dies ist nur eines der vielen politischen Ereignisse, die den weltgewandten Musiker und auch immer wieder seine Song-Texte prägen. Seine Tourneen führen ihn bald in die ganze Welt und somit auch immer wieder an den Puls seiner Zeit, wie etwa 1989, als er die Öffnung der Berliner Mauer hautnah miterlebt.So ist Udo Jürgens und Michaela Moritz nicht nur die Schilderung einer spannenden Musikerkarriere und der Geschichte des Manns mit dem Fagott gelungen. Nein, ihr Roman ist zugleich eine aufregende Familiensaga, geschickt eingebettet in den historischen Kontext vom Ende des 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Ein ungewöhnliches Buch, das nicht nur Millionen von Udo Jürgens Fans überzeugen wird!

Der Autor

Udo Jürgens: Der Sänger, Pianist, Komponist, Entertainer - und Schriftsteller, wurde am 30. September 1934 in Klagenfurt geboren. Seine Kindheit verbrachte der Sohn eines Landwirts auf Schloss Ottmanach in Kärnten. Nach dem Studium in Klagenfurt und Salzburg begann bald seine Weltkarriere, bei der bis heute ein Erfolg den nächsten jagt.Michaela MoritzDie 1970 geborene Autorin erhielt 1994 unter einem Pseudonym den österreichischen Nachwuchsförderpreis für Literatur. Sie lebt heute am Bodensee.