Das Buch

Neue Geschichten aus der Hölle, die Familie heißt. Erinnert sich noch jemand? Daran, dass die Jugendzeit eben nicht voller Verheißung, sondern voller grausamer Missverständnisse war? Spätestens nach der Entdeckung des ersten Pickels geht einem ein Licht auf so grell, dass man die Wahrheit nicht mehr ignorieren kann: Die Mutter lebt in ihrer eigenen Welt und hat dich sowieso nie verstanden; der vergötterte Vater ist in Wirklichkeit ein peinlicher Wicht; alle Klassenkameraden sind cooler, reicher und stehen auf Mädchen; es gibt Außerirdische, die der menschlichen Rasse weit überlegen sind. Zum Glück erinnert sich David Sedaris für uns, und so lesen sich plötzlich alle kleinen und großen Katastrophen der Jugend wie eine urkomische Autobiografie. Und an die werden sich die Leser lange und sehr gern erinnern. Versprochen.

Der Autor

David Sedaris geboren am 26.12.1956 in Johnson City, New York, aufgewachsen in Raleigh, North Carolina; lebt zur Zeit in Paris; schreibt u. a. für "The New York Times", "The New Yorker" und "Esquire"; Autor der Bestseller "Fuselfieber", "Nackt" und "Ich ein Tag sprechen hübsch".

Weitere Informationen "