Dietmar Eckell ist in den vergangenen Jahren immer wieder losgezogen, um alte Flugzeugwracks aufzuspüren und zu fotografieren. Mal fiel der Motor aus, mal kam die Maschine durch Abwinde ins Straucheln. Eckells Bilder zeigen Wracks, in denen niemand ums Leben kam. Der Fotograf ist selbst mal abgestürzt, mit einem Paraglider über der Mojavewüste in den USA. Seine Fotos erzählen Geschichten von Menschen, die noch einmal davonkamen. Darum heißt sein selbst verlegter Fotoband auch Happy End.