Google hat jetzt einen voll funktionsfähigen Prototypen seines selbst fahrenden Autos vorgestellt. Der im Mai gezeigte Wagen sei lediglich ein frühes Mockup gewesen, also ein nur zu Präsentationszwecken gefertigtes Modell, teilte das Unternehmen am Montag mit. Im kommenden Jahr soll der Prototyp bereits in Nordkalifornien auf den Straßen unterwegs sein.

Das Modell im Mai hatte weder Pedale für Bremse und Gas noch ein Lenkrad. Ursprünglich wollte Google die autonom fahrenden Autos auch nur in einer Simulationswelt testen. Dazu wurde eine virtuelle Abbildung des kalifornischen Wegesystems entwickelt. Diese Testumgebung sollte sogar die Straßentests im Zulassungsverfahren ersetzen – doch das lehnten die Behörden ab: Virtuelle Tests könnten reale Erprobungen nicht ersetzen.

Da Google seine Fahrzeuge nun auf dafür freigegebenen Strecken auch im realen Verkehr testen muss, wurde bei dem jetzt vorgestellten Auto ein Kompromiss gemacht: Der Prototyp verfügt über ein Lenkrad und Pedale sowie Spiegel und ähnliches Zubehör, das nur der Mensch benötigt. Der darf beim Google-Auto nun auch ins Geschehen eingreifen, wenn er will – das schreiben die Gesetze in Kalifornien jetzt vor.

Auch das Lidar-System (Laser detection and ranging) auf dem Dach sieht nun alltagstauglicher aus und wurde in einem Gehäuse untergebracht, das an eine Rundumleuchte erinnert. Weitere technische Details zum Antrieb und anderen Eckdaten nannte Google vorerst nicht.

Das Google-Team, das für das Auto verantwortlich zeichnet, nannte die jetzt vorgestellte Version "das beste Weihnachtsgeschenk, das wir uns vorstellten konnten". Der Prototyp soll über die Weihnachtsferien auf dem Testgelände ausprobiert werden.

Nicht funktionsfähiges Modell des selbstfahrenden Google-Autos © Google

Automobilhersteller rüsten in der Regel bestehende Fahrzeuge mit Technik zum autonomen Fahren aus – Google dagegen hat gleich ein komplettes Auto selbst konstruiert und gebaut, das selbstständig fahren kann. Da verzeiht man dem Internet-Unternehmen, dass das Auto nicht ganz dem aktuellen Zeitgeschmack entspricht. Es gibt Stimmen, die es mit einem fahrenden Koala vergleichen.

In fünf Jahren sollen die autonomen Fahrzeuge serienreif sein. Wie das Wall Street Journal kürzlich berichtete, will Google keine Autos an Endkunden verkaufen, sondern sucht einen Partner in der Automobilbranche.