Mir ist bekannt, dass es verboten ist, rechts zu überholen. In (zugegeben seltenen) Fällen kommt es allerdings vor, dass sich auf einer dreispurigen Autobahn ein langsamerer Fahrer auf der linken Spur befindet und theoretisch mit einer Spur Abstand außen rechts überholt werden kann. Damit wäre die Gefahr des Rechtsüberholens gebannt – oder wäre das gesetzwidrig?, will ZEIT-ONLINE-Leser Patrick R. aus München wissen.

Paragraf 5 der Straßenverkehrsordnung (StVO) beschäftigt sich mit dem Thema Überholen. Dort heißt es in Absatz 1 unmissverständlich: "Es ist links zu überholen." Diese Regel gilt generell, wie der Verkehrsrechtsexperte Herbert Engelmohr vom Automobilclub von Deutschland (AvD) erläutert.

Grundsätzlich darf dem Gesetzestext zufolge nur überholen, wer während des gesamten Überholvorgangs den Gegenverkehr nicht behindert. Außerdem muss der Überholende mit deutlich höherer Geschwindigkeit unterwegs sein. Das Überholen ist dann verboten, wenn die Verkehrslage unklar ist oder ein Verkehrszeichen ein Überholen ausschließt.

Allerdings dürfe nach Paragraf 6 StVO an einem Fahrzeug vorbeigefahren werden, das parkt oder mit einer Panne liegen geblieben ist, sagt Engelmohr. Erlaubt sei zudem das Rechtsüberholen von Fahrzeugen, die sich vorschriftsmäßig eingeordnet haben und nach links abbiegen wollen (Paragraf 5 Absatz 7 StVO). Erlaubt ist gemäß Paragraf 7 Absatz 2 und Absatz 2a StVO das Überholen auch, wenn sich auf gleichgerichteten wie jeweils linken Fahrstreifen Schlangen gebildet haben. Und innerhalb geschlossener Ortschaften dürfen Pkw rechts schneller als links fahren, wenn mehrere Fahrstreifen für eine Richtung vorhanden sind; die Fahrstreifen dürfen in dieser Situation auch frei gewählt werden (Paragraf 7 Absatz 3 StVO).

"Befährt man Fahrstreifen, die von durchgehenden Fahrbahnen abgehen, oder einen Einfädelstreifen, dann darf man ebenfalls schneller als auf den durchgehenden Fahrbahnen fahren", erläutert der AvD-Jurist mit Verweis auf Paragraf 7a StVO. "Stockt der Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn, darf auf dem Ausfädelstreifen zum Abfahren mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht überholt werden."

In allen diesen Beispielen taucht allerdings nicht die vom Patrick R. geschilderte Situation auf. "Hier dürfte nur bei Schlangenbildung auf der linken Seite rechts schneller gefahren werden. Ein einzelner, langsamer Fahrer auf der linken Spur verhält sich zwar verkehrswidrig – ein Rechtsüberholen ist deshalb aber trotzdem nicht erlaubt", betont Engelmohr.