Die Initiative #FreeInterrail geht auf die beiden Aktivisten Vincent-Immanuel Herr und Martin Speer zurück. Sie stellten das Projekt auf Konferenzen und in Zeitungsbeiträgen vor, unter anderem beim Festival Z2X von ZEIT ONLINE.

Die EU-Kommission hat die Verlosung von 15.000 kostenlosen Interrail-Tickets gestartet. Alle 18-jährigen EU-Bürger können sich um die Tickets bewerben. Mit dem sogenannten Travel-Pass kann man bis zu einen Monat lang in bis zu vier EU-Länder reisen – hauptsächlich per Zug, manchmal per Bus oder auch Fähre. Die Bewerbungsphase ist vom 12. bis 26. Juni. Eine zweite, kleinere Bewerbungsrunde könnte im September beginnen.

Die Reise muss zwischen dem 9. Juli und dem 30. September dieses Jahres stattfinden. Die Ziele müssen vorab genannt werden. Unterkunft und Verpflegung zahlen die Reisenden selbst. EU-Bürger können sich allein oder in Gruppen von bis zu fünf Menschen bewerben. Die Menge der verfügbaren Tickets pro Land richtet sich Angaben aus EU-Kreisen zufolge nach der Bevölkerungszahl – für Deutschland gibt es also relativ viele. Laut EU-Kommission ist das Ziel, dieses Jahr mindestens 20.000 junge Europäer auf Reise zu schicken, maximal aber 30.000.

Die Aktion DiscoverEU geht zurück auf die Idee von zwei Aktivisten, jedem EU-Bürger zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket zu schicken, damit junge Leute den Kontinent und seine Kulturen besser kennenlernen können. Die #FreeInterrail-Initiative von Vincent-Immanuel Herr und Martin Speer hatten 2016 führende Politiker des Europäischen Parlaments aufgegriffen, schließlich beschloss die EU-Kommission das Pilotprojekt für dieses Jahr.

Das Projekt startet aber zunächst in einem kleinen Umfang mit einem Etat von zwölf Millionen Euro. Ab 2021 soll es deutlich ausgebaut werden: Dann hat die EU ein Budget von bis zu 700 Millionen Euro für das Pilotprojekt vorgesehen.