Darf man im Auto mit Kopfhörern Radio hören? Das will ZEIT-ONLINE-Leser Matthias Drebber wissen.

Manche mögen Musik nur, wenn sie richtig laut ist. Deshalb drehen sie auch im Auto den Regler am Radio richtig auf, wenn ihr Lieblingssong läuft, manche singen sogar lautstark mit. Im Winter amüsiert das Passantinnen oder andere Autofahrer meistens nur. Doch im Sommer nervt es sicher so manchen, wenn eine rollende Disco im Stau steht und alle anderen an ihrem Vergnügen teilhaben lässt.

Eine Abhilfe wäre, die Musik über Kopfhörer zu genießen. Für Beifahrer ist das unproblematisch – gerade auf langen Fahrten in den Urlaub drücken manche Eltern ihrem Nachwuchs Tablets mit Kopfhörern in die Hand, damit sie selbst die Abenteuer von Mascha und dem Bären nicht mitverfolgen müssen. Doch darf auch der Fahrer im Auto Kopfhörer tragen, um ungestört seine Lieblingssendung im Radio zu verfolgen?

"Zunächst einmal existiert kein explizites Verbot, mit Kopfhörern Auto zu fahren", sagt Christian Janeczek, Fachanwalt für Verkehrsrecht in Dresden. "Paragraf 23 der Straßenverkehrsordnung schreibt aber vor, dass so gefahren werden muss, dass das Gehör nicht beeinträchtigt ist."

Pauschal lässt sich die Frage des Lesers daher nicht beantworten. "Es kommt auf die Lautstärke an", sagt Janeczek und ergänzt: "Die Rechtsprechung sagt, dass die Benutzung eines Kopfhörers verboten ist, wenn die akustische Wahrnehmung wesentlich beeinträchtigt ist." Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht unter der Nummer 107.1 für eine solche Ordnungswidrigkeit eine Strafe von zehn Euro vor.