Die Deutsche Bahn will die Ausstattung der Intercityzüge aufbessern. Dazu will der Konzern nach eigenen Angaben insgesamt 48 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Der Großteil dieser Summe – 30 Millionen Euro – werde dazu verwendet, IC-Züge mit einem kostenfreien Internetzugang auszustatten. 

Bislang können Fahrgäste nur im ICE WLAN nutzen. Künftig solle dieselbe Technik, die in den ICE-Zügen verbaut sei, auch in IC-Zügen zum Einsatz kommen. Seit Mitte März ist bereits in einigen dieser Züge testweise WLAN verfügbar.

Mit den verbleibenden 18 Millionen Euro wolle die Bahn Sitzpolster, -bezüge und Toiletten in den älteren Intercity-1-Zügen erneuern. Insgesamt sollen in den kommenden drei Jahren rund 1.000 IC-Wagen umgerüstet werden. Bis 2021 soll der Erneuerungsprozess abgeschlossen sein.