In ländlichen Regionen braucht man viel Mut, um längere Strecken mit dem Rad zu fahren. Radwege gibt es nur für Touristinnen und Touristen und auf den Landstraßen rasen die Autos mit hundert Stundenkilometern an einem vorbei. Andreas Mandalka wohnt am Rand des Schwarzwalds und fährt trotzdem fast täglich Rad. Dabei wird er ständig gefährlich knapp überholt. Auf seinem Blog und in den sozialen Netzwerken dokumentiert Mandalka unter dem Pseudonym Natenom die riskanten Manöver.