Teheran (dpa) - Bei einem Flugzeugunglück im Iran sind zwischen 55 und 74 Menschen ums Leben gekommen. Die Angaben über die Opferzahl gehen noch weit auseinander. Von den bis zu 106 Menschen an Bord hätten bei der Bruchlandung etwa 32 überlebt, zitierte die Agentur IRNA einen Mitarbeiter der Hilfsorganisation Roter Halbmond. Die Verwaltung der Provinz West-Aserbaidschan sprach dagegen von 55 Todesopfern. Das meldete die Agentur ISNA. Die Unglücksursache ist noch unklar. Die Maschine war auf dem Weg von Teheran nach Urmia - kurz vor der Ankunft musste sie notlanden.