Rio de Janeiro (dpa) - Die Zahl der Opfer der Unwetterkatastrophe in Brasilien steigt und steigt. Nach jüngsten Angaben sind mindestens 480 Menschen ums Leben gekommen. Tausende sind obdachlos. Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff versprach schnelle Hilfe. Auch in Australien richteten die Überschwemmungen schwere Schäden an. In Brisbane wurden mehr als 15 000 Häuser überflutet. In Deutschland lassen heftiger Regen und Tauwetter die Flüsse wieder anschwellen. In Frankfurt am Main wird das schwerste Hochwasser der vergangenen Jahre erwartet.