Heidelberg (dpa) - Für die meisten Hochwasserhelfer im Land hat es in der Nacht eine kleine Verschnaufpause gegeben. In Hessen und Baden-Württemberg fielen die Pegelstände zumeist. Der Deutsche Wetterdienst sprach zwar noch von einer «angespannten» Situation, kündigte für die beiden Bundesländer aber einen weitgehend trockenen Tag an. Auch im Osten Deutschlands verschärfte sich die Lage nicht, teilte die Polizei mit. Die generelle Gefahr bleibt aber bestehen: Nach dem Sturz eines Mannes in die Steinach in Südhessen schwinden die Chancen, den Vermissten lebend zu finden.