Athen (dpa) - Im Meer zwischen Griechenland und Italien hat eine dramatische Suchaktion begonnen: Mindestens 22 Flüchtlinge werden knapp 60 Kilometer westlich der Touristeninsel Korfu vermisst. Sie waren an Bord eines türkischen Frachters, der in der Nacht ein Notsignal gesendet hatte. Ein vorbeifahrender Frachter konnte rund 240 der insgesamt 263 Passagiere aufnehmen, berichtet der griechische Rundfunk unter Berufung auf die Küstenwache. Schleuserbanden bringen jeden Monat auf der Route Türkei-Griechenland-Italien tausende Migranten nach Europa.