Ruhpolding (dpa) - Michael Greis kommt seinem zwölften Weltcupsieg immer näher. Der Turin-Olympiasieger stürmte beim Heim-Weltcup in Ruhpolding zum zweiten Mal in dieser Saison auf das Podest. Ein toller Wettkampf, sagte der 34 Jahre alte Skijäger nach Rang drei hinter Olympiasieger Björn Ferry aus Schweden und dem Franzosen Martin Fourcade. Dem Allgäuer fehlten im Verfolgungsrennen lediglich 6,9 Sekunden, um erstmals seit zwei Jahren wieder ein Biathlon-Rennen im Weltcup zu gewinnen. Trotzdem wurde er wie ein Sieger bejubelt.