Dublin (dpa) - Der irische Ministerpräsident Brian Cowen will trotz zahlloser Rücktrittsforderungen Regierungschef und Vorsitzender seiner Fianna-Fail-Partei bleiben. Das kündigte er auf einer Pressekonferenz in einem Hotel in Dublin an. Er freue sich auf die politische Herausforderung, sagte er. Der 51-Jährige kündigte an, übermorgen parteiintern die Vertrauensfrage stellen zu wollen. Die Opposition kündigte ein Misstrauensvotum auch im Parlament an. Cowen war wegen seines Umgangs mit der Bankenkrise in die Kritik geraten.