FIFA: Keine konkreten Pläne für Spielplan-Änderung

Zürich/Düsseldorf (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat keine Pläne zur grundlegenden Umstellung des internationalen Rahmenterminkalenders. «Es gibt derzeit keine konkreten Pläne, den internationalen Spielkalender zu ändern», hieß es in einer Erklärung der FIFA am Donnerstag. Damit reagierte die FIFA auf einen Bericht der «Sport Bild» über eine mögliche Spielplan-Revolution, bei der der Club-Fußball statt von August bis Mai seine Pflichtspiele von April bis Oktober austragen soll. WM und EM sollten danach im Februar/März und nicht im Sommer stattfinden. Ausgangspunkt für ein solches Modell sind Erwägungen, die WM 2022 in Katar im Winter zu veranstalten.

DFB-Chef Zwanziger will von Sammer Klarheit

Hamburg (dpa) - DFB-Präsident Theo Zwanziger fordert seinen Sportdirektor Matthias Sammer zu einer schnellen Entscheidung auf. «Ich will am Freitag von Matthias eine klare Aussage», sagte Zwanziger dem «Kicker» (Donnerstag). Am Freitag trifft sich das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zur turnusmäßigen Tagung in Frankfurt/Main. Der Hamburger SV will Sammer als Sportchef verpflichten und wartet seit der Bekanntgabe seiner Absicht am Dienstagabend auf eine Zusage des Umworbenen. Noch hat Sammer den DFB nicht um eine Auflösung seines bis 2013 laufenden Vertrages gebeten.

Not-OP: Schwere Kopfverletzungen bei Grugger

Kitzbühel (dpa) - Der am Donnerstag beim Abfahrtstraining in Kitzbühel gestürzte österreichische Skirennfahrer Hans Grugger hat nach Angaben seines Verbandes schwere Kopfverletzungen erlitten. Grugger werde von einem Ärzteteam in Innsbruck notoperiert, teilte der Österreichische Skiverband mit. Weitere Informationen könnten erst nach dem Eingriff gegeben werden. Grugger hatte in der Mausefalle die Kontrolle verloren und war bei seinem Sturz mit dem Kopf aufgeschlagen. Neben den Kopfverletzungen hatte er sich auch am Brustkorb verletzt.

Greis Zweiter im Antholz-Sprint - Schipulin siegt