Hamburg (dpa) - Die Erotikdarstellerin Cora ist nach ihrer sechsten Brustvergrößerung gestorben. Die Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Berichte. Während einer Schönheitsoperation in einer Spezial-Klinik soll ihr Herz stehen geblieben sein. Daraufhin lag der «Big Brother»-Star neun Tage lang in der Uni-Klinik im Koma. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Anästhesistin und den Operateur der Alster-Klinik wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.