Rom (dpa) - Im Sexskandal um Italiens Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi hat sich der Vatikan mit mahnenden Worten eingeschaltet. Der Heilige Stuhl rufe alle, die in öffentlicher Verantwortung stünden, zu einer strikteren Moral auf, sagte Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone. Berlusconi wird von der Staatsanwaltschaft in Mailand verdächtigt, unter anderem die damals noch minderjährige «Ruby» gegen Bezahlung zu orgienhaften Festen auf eines seiner Luxus- Anwesen eingeladen zu haben.