Hameln (dpa) - Eine angebliche Meuterei auf dem Schulschiff «Gorch Fock» nach einen tödlichen Unfall - Die Mutter der gestorbenen Kadettin fordert nun von der Bundeswehr Konsequenzen - darunter auch den Rücktritt des Kapitäns. Das berichtet die «Deister-und Weserzeitung» in Hameln. In den vergangenen zwölf Jahren habe es auf dem Schiff insgesamt sechs Tote gegeben. Der Sturz der Offiziersanwärterin aus der Takelage der «Gorch Fock» Anfang November müsse so rasch wie möglich aufgeklärt werden, sagte die Mutter dem Blatt. Die Marine habe nähere Informationen aber bislang verweigert.