Berlin (dpa) - Die Spitzen der schwarz-gelben Koalition beraten heute in Berlin über die umstrittene Speicherung von Telefon- und Internetdaten zur Kriminalitätsbekämpfung. Eine Einigung ist eher unwahrscheinlich. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger hat Anfang der Woche Eckpunkte für eine Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung vorgelegt. Unionspolitikern gehen sie aber nicht weit genug. Weiteres Thema: die Pläne für einen erleichterten Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland.