Tunis (dpa) - Der tunesische Regimekritiker Taoufik Ben Brik hat sich als möglicher Nachfolger des gestürzten Präsidenten Zine el Abidine Ben Ali ins Spiel gebracht. Der unter Ben Ali mehrere Monate inhaftierte Journalist kündigte an, bei den geplanten Neuwahlen zu kandidieren. Er rechne sich eine große Chance aus, sagte Ben Brik der dpa in Tunis. Als Reaktion auf die anhaltende Proteste traten auch die letzten Minister in der Übergangsregierung aus der früher von Ben Ali geleiteten Einheitspartei RCD aus.