Berlin (dpa) - Die SPD will Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wegen der Vorgänge bei der Bundeswehr vor den Verteidigungsausschuss des Bundestags zitieren. Der Minister müsse bei der nächsten Sitzung Auskunft geben, sagte Verteidigungsexperte Rainer Arnold. Dabei soll es um die angebliche «Meuterei» auf dem Segelschulschiff «Gorch Fock», die Öffnung von Feldpost-Briefen und den Tod eines Soldaten vor Weihnachten in Afghanistan gehen. Offenbar werde in seinem Ressort nicht richtig erkannt, über welche Vorfälle der Minister informiert werden müsse, so der SPD-Politiker.