Genf (dpa) - 2010 war nach Angaben der Weltwetterorganisation weltweit das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen 1850 - neben 2005 und 1998. Die WMO bestätigte in Genf damit in etwa die Angaben der US-Weltraumagentur Nasa von vergangener Woche. Besonders warm war es in Afrika und im südlichen und westlichen Asien, in Grönland und im arktischen Kanada. In vielen Teilen dieser Gebiete wurden Rekordtemperaturen gemessen. Dagegen war es in anderen Regionen auch sehr kalt, etwa in Deutschland.