Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat Vertuschungsvorwürfe wegen der Vorfälle bei der Bundeswehr entschieden zurückgewiesen. Solche Verdächtigungen seien infam. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach dem Verteidigungsminister demonstrativ das Vertrauen aus. Sie vertraue auf die Arbeit des Ministers und unterstütze ihn, sagte ihr Sprecher Steffen Seibert Die Opposition beklagt aber weiter, Guttenbergs Ministerium informiere das Parlament zu spät, falsch oder nur mangelhaft.