Los Angeles (dpa) - Zsa Zsa Gabor ist nach ihrer Beinamputation wieder zu Hause. Die 93 Jahre alte Hollywood-Diva habe am Samstag in ihre Villa im edlen Viertel Bel Air in Los Angeles zurückkehren können, meldete CNN.

Ursprünglich hatte es geheißen, Gabor müsse vielleicht vier Wochen im Krankenhaus bleiben. Ihr war eine Woche zuvor wegen einer schweren Infektion ihr rechtes Bein oberhalb des Knies abgenommen worden.

Gabor wird am 6. Februar 94 Jahre alt und ihr Ehemann, Prinz Frédéric von Anhalt (67), hatte der dpa gesagt, er habe dafür eine kleine Party in der gemeinsamen Villa geplant. Die steht allerdings nach einem Bericht von CNN derzeit auch zum Verkauf.

Von Anhalt habe gesagt, er könne die Villa mit 28 Zimmern nicht mehr unterhalten und gleichzeitig Zsa Zsas Krankenhausrechnungen zahlen. Angeboten wird sie für 28 Millionen Dollar (gut 20 Millionen Euro). Das Interesse könnte wegen eines prominenten Vorbesitzers hoch sein: In dem Haus hatte Elvis Presley gewohnt.

Die gebürtige Ungarin hat in den letzten Jahren ihre Villa kaum noch verlassen. Seit einem Schlaganfall im Sommer 2005 verbringt sie die meiste Zeit im Rollstuhl und im Bett. Im vergangenen Juli hatte sich die Schauspielerin beim Sturz aus dem Bett die Hüfte gebrochen, die Ärzte setzten ein neues Hüftgelenk ein. Mit von Anhalt, ihrem achten Mann, ist sie im August 25 Jahre verheiratet.