Köln (dpa) - Ein in pakistanischen Terrorlagern ausgebildeter Mann war mehrere Monate lang Soldat bei der Bundeswehr. Er habe 2003 ein Ausbildungslager der Lashkar-e-Taiba in Pakistan besucht, sagt Yannick Nasir in einem Radio-Feature des Südwestrundfunks. Diese Organisation soll hinter dem Anschlag im indischem Mumbai 2008 gestanden haben. Gleichzeitig berichtet Nasir, er habe sich 2007 freiwillig für die Bundeswehr gemeldet. Er war als Marinesoldat eingesetzt - bis er 2008 vorzeitig aus dem Dienst entlassen wurde.