Moskau (dpa) - Auf dem internationalen Moskauer Flughafen Domodedowo sind vermutlich bei einem Selbstmordattentat etwa 20 Menschen getötet worden. Dutzende weitere wurden verletzt. Das melden russische Agenturen. Demnach ereignete sich die Explosion im Bereich der Gepäckaufnahme in der Ankunftshalle. Die russischen Behörden stoppten alle internationalen Flüge in Domodedowo. Auch Landungen von Maschinen aus Deutschland wurden zunächst nicht erlaubt. Die deutschen Gesellschaften Air Berlin und Lufthansa fliegen den Airport an.