Doha (dpa) - Spektakuläre Enthüllungen über weitreichende Zugeständnisse bei früheren Friedensverhandlungen mit Israel haben die Palästinenserbehörde in große Bedrängnis gebracht. Al-Dschasira hatte gestern damit begonnen, eine Sammlung von insgesamt etwa 1600 Geheimdokumenten zu veröffentlichen. Daraus geht unter anderem hervor, dass die Palästinenser 2008 bereit waren, Israel fast alle jüdischen Viertel im arabischen Ostteil Jerusalems abzutreten. Gegner warfen dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas heute den Ausverkauf der palästinensischen Sache vor.