Moskau (dpa) - Nach dem Selbstmordattentat auf dem internationalen Moskauer Flughafen Domodedowo ist die Zahl der Toten auf 35 gestiegen. Das teilte der Airport nach Angaben der Agentur Interfax mit. 46 Menschen seien verletzt worden, sagte die Pressesprecherin des Flughafens. Rettungskräfte berichten hingegen von etwa 130 Verletzten. Die Lage ist auch Stunden nach dem Blutbad unübersichtlich.