Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg gerät wegen seines Krisenmanagements in der «Gorch-Fock»-Affäre immer stärker unter Druck. Die Opposition hält die Absetzung des Kapitäns des Schulschiffes für überstürzt, Grüne und Linke wollen gegebenenfalls einen Untersuchungsausschuss einschalten. Guttenberg wirft seinen Kritikern «bemerkenswerte Ahnungslosigkeit» vor. Demonstrative Unterstützung erhält der Minister von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den beiden Koalitionsparteien.