Hamburg (dpa) - Die Kritik am Krisenmanagement von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hält an. Trotzdem sehen die Grünen derzeit keinen Grund für eine parlamentarische Untersuchung der Vorfälle auf der «Gorch Fock». Für einen Untersuchungsausschuss sei es noch zu früh, sagte ihr sicherheitspolitischer Sprecher Omid Nouripour dem «Hamburger Abendblatt». Notwendig seien dagegen Berichte der Ermittler und klare Aussagen des Ministers, hob der Grünen-Politiker hervor.