Berlin (dpa) - Agrarministerin Ilse Aigner sieht auch die EU in der Pflicht, im Dioxinskandal Maßnahmen zu ergreifen. In ganz Europa müssten das Sicherheitsnetz enger geknüpft und die geltenden Standards durchleuchtet werden. Das sagte sie der «Financial Times Deutschland». Sie werde sich bei den Beratungen der EU-Agrarminister heute in Brüssel dafür einsetzen, dass die Kommission im Interesse der Verbraucher und Landwirte aktiv werde. Aigner wird in Brüssel den 14-Punkte-Plan von Bund und Ländern vorstellen.