Ramallah (dpa) - Die Palästinenser haben Berichte zurückgewiesen, sie seien seit zwei Jahren zu weitreichenden Zugeständnissen in der Jerusalem-Frage bereit. Der arabische Nachrichtensender Al-Dschasira hatte Geheimdokumente veröffentlicht. Demnach waren die Palästinenser bei den Nahostverhandlungen unter anderem bereit, Israel die meisten jüdischen Viertel auch im arabischen Ostteil Jerusalems abzutreten. Der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erekat sagte, es handele sich bei den Berichten um «Lügen und Halbwahrheiten».