Düsseldorf (dpa) - In der Bundesregierung droht ein neuer Konflikt um die Haushaltssanierung. Nach einem Bericht der «Rheinischen Post» verlangt Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg von Finanzminister Schäuble bis 2014 zusätzlich 1,2 Milliarden Euro für den Umbau der Bundeswehr. Das erfuhr das Blatt aus Regierungskreisen. Das Geld sei für «attraktivitätssteigernde Maßnahmen» wie etwa Prämien für Freiwillige vorgesehen sowie zur Abdeckung von Kosten der Verkleinerung der Bundeswehr wie beispielsweise Vorruhestandsregelungen.