Brüssel (dpa) - Nach dem Dioxin-Skandal in Deutschland will die EU die Futtermittelhersteller europaweit schärfer kontrollieren. Darauf einigten sich die 27 EU-Agrarminister bei ihrem Treffen in Brüssel. So soll künftig genau überwacht werden, dass Fetthersteller die Produktion von Futterfetten und technischen Fetten strikt trennen. Die EU will zudem ihr Frühwarnsystem für Dioxin verbessern. Falls private Labore in Proben Dioxin finden, werden sie verpflichtet, diese zu melden.