Moskau/Köln (dpa) - Bei dem am Moskauer Flughafen getöteten Deutschen handelt es sich laut einem Zeitungsbericht um einen 34 Jahre alten Mann aus Köln. Das berichtete die «Kölnische Rundschau» einen Tag nach dem Terroranschlag mit 35 Todesopfern und 180 Verletzten.

Der Mann sei bei dem Heiztechnikunternehmen Vaillant tätig gewesen und habe am Airport Domodedowo einen Geschäftspartner abholen wollen, berichtete das Blatt am Dienstag in seiner Online-Ausgabe unter Berufung auf Polizeikreise. Hinter dem Anschlag vermuten russische Behörden Terroristen aus dem Konfliktgebiet Nordkaukasus.