Tokio (dpa) - Der japanische Technologie-Konzern NEC und die chinesische Lenovo-Gruppe wollen künftig gemeinsam Personal Computer herstellen und vermarkten.

Beide Unternehmen wollen damit ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern, indem sie im PC-Segment Entwicklung, Produktion und Materialbeschaffung gemeinsam betreiben.

Um zum weltgrößten PC-Hersteller HP aufzuschließen, werden NEC und Lenovo die NEC Lenovo Japan Group gründen. Zu dieser Gruppe soll dann die Lenovo NEC Holdings B.V. in den Niederlanden gehören. Lenovo wird an dem Gemeinschaftsunternehmen 51 Prozent halten, NEC die restlichen 49 Prozent.

Mit der Vereinbarung entsteht ein neuer PC-Marktführer in Japan. Weltweit liegt Lenovo an vierter Stelle, NEC auf Platz zwölf. Weltweiter Marktführer ist laut Gartner HP mit einem Anteil von zuletzt 18,8 Prozent, gefolgt von Acer (12,7 Prozent) und Dell (11,6 Prozent). Lenovo wird umgerechnet 130 Millionen Euro in das Joint- Venture investieren.