Berlin (dpa) - Bundespräsident Christian Wulff reist heute nach Polen, um an der Gedenkveranstaltung zum 66. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau teilzunehmen. Zusammen mit dem polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowski will er dabei auch ehemalige Häftlinge treffen. Bei der Gedenkstunde im Bundestag wird heute erstmals ein Vertreter der Sinti und Roma vor den Abgeordneten sprechen. Laut Schätzungen wurden bis zu 500 000 Sinti und Roma in Konzentrationslagern ermordet.