Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat die ägyptische Führung zur Zurückhaltung bei der Gewaltanwendung gegen friedliche Demonstranten aufgefordert. Wer gegen die eigenen Bürger so vorgehe, fördere nur den Islamismus und eine weitere Radikalisierung, sagte er. Die Menschen, die in Kairo und anderen Städten friedlich für mehr demokratische Rechte demonstrierten, hätten die Sympathie und Unterstützung der Bundesregierung. Er forderte die ägyptische Führung auf, die freie Nutzung des Internets nicht durch Abschaltungen zu behindern.