Los Angeles (dpa) - Bei Heidi Klum (37) wird nicht geflucht. Zumindest setzt das deutsche Topmodel alles daran, dass bei ihr im Haus keine Schimpfwörter und vulgäre Worte benutzt werden. «Wenn wir mit den Kindern zusammen sind, achten wir wirklich darauf, dass keiner flucht», versicherte Klum der US-Zeitschrift «People».

«Ich und mein Ehemann geben unser Bestes, unseren Kindern gutes Benehmen beizubringen», erzählt die vierfache Mutter. «Sie sagen allerdings schon Worte, die sie in ihrem Alter nicht benutzen sollten», räumt das Model ein. Vor allem ihre älteste Tochter Leni müsse sie häufiger zurechtweisen. Die Gastgeberin der Reality-TV-Show «Project Runway» startet im Februar im US-Fernsehen eine neue Kinderserie mit dem Titel «Seriously Funny Kids». Darin umgibt sich Klum mit Kindern, die witzige Dinge sagen. Zusammen mit ihrem Ehemann Seal zieht sie die Kinder Leni (6), Henry (5), Johan (4) und die 15 Monate alte Lou auf.