Offenbach (dpa) - Am Freitag scheint in weiten Teilen Norddeutschlands und Nordrhein-Westfalens die Sonne. Auch in den übrigen Regionen lockert die Wolkendecke gebietsweise auf, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

Teilweise hält sich aber auch dichte, vielfach hochnebelartige Bewölkung, aus der aber nur vereinzelt noch etwas Schnee oder Schneegriesel fällt. Die Temperaturmaxima liegen zwischen minus 3 und plus 3 Grad, wobei die höchsten Werte im Rheintal erreicht werden. In den Mittelgebirgen bleibt es kälter. Im Süden weht ein schwacher bis mäßiger östlicher Wind, sonst ist es schwachwindig.

In der Nacht zum Samstag klart es vielerorts auf, stellenweise kann sich Nebel bilden. Nach Süden hin ist es gebietsweise noch hochnebelartig bewölkt. Die Temperatur geht auf minus 3 bis minus 10 Grad zurück, bei Aufklaren über Schnee auch darunter.