Ministerinnen streiten über Frauenquoten-Konzepte =

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will bei der Frauenquote rasch ernst machen. Um das richtige Konzept streiten die zuständigen Ministerinnen aber noch: Während Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen einen 30-Prozent-Schlüssel für Vorstände und Aufsichtsräte festschreiben will, wirbt Familienministerin Kristina Schröder für eine flexible Quote. Für sie wäre eine «staatliche Einheitsquote» politisch falsch und verfassungsrechtlich höchst bedenklich. «Sie wird es mit mir nicht geben», sagte Schröder der dpa am Wochenende. Die Opposition kritisierte beide Vorschläge als ungenügend. CSU und Wirtschaftsvertreter lehnten jede Art von Quote vehement ab.

Merkel will Technologieführerschaft beim Auto =

Stuttgart (dpa) - Zum 125. Geburtstag des Autos hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Technologieführerschaft für Deutschland beansprucht. «Deutschland ist Auto-Land. Deutschland hat die Technologien des Automobils über viele Jahre bestimmt und möchte das auch in Zukunft tun», sagte sie. Der Premiumhersteller Daimler feierte den Jahrestag der Patentanmeldung durch Carl Benz am Samstag mit einer Gala. Vorstandschef Dieter Zetsche betonte, für die Autoindustrie sei aktuell die wesentliche Herausforderung, den Übergang zur Elektromobilität zu schaffen. Zetsche eröffnete die Gala mit Jutta Benz, der Urenkelin des Autopioniers Carl Benz.

Porsche wehrt sich weiter gegen Klagen in Milliardenhöhe =

Stuttgart/New York (dpa) - Für Porsche geht der Kampf gegen milliardenschwere Schadenersatzklagen aus den USA weiter. «Wir werden uns auch gegen die Berufung der Kläger entschieden zur Wehr setzen», betonte ein Sprecher. Er reagierte damit auf Medienberichte, nach denen US-Investoren in Berufung gegangen sind. Porsche hatte Ende des vergangenen Jahres vor einem US-Gericht einen Etappensieg errungen: Die Schadenersatzklage von 39 Klägern war vor dem Bundesgericht in New York abgewiesen worden. Die Kläger wollten im Zusammenhang mit dem Versuch von Porsche, Volkswagen zu übernehmen, Ansprüche gegen die Stuttgarter geltend machen. Die Kläger hatten ihren Gesamtschaden auf zwei Milliarden Dollar (rund 1,5 Milliarden Euro) beziffert.

Grüne Woche endet mit Besucher- und Umsatzplus =