Berlin (dpa) - Mit «Satellite» gewann Lena 2010 den Eurovision Song Contest. 2011 soll sie erneut ran, ohne vorher gegen andere anzutreten. Ab diesem Montag geht es in TV-Shows um Lenas Lied für die Titelverteidigung.

Lena kann nur sich selbst schlagen. Der Privatsender ProSieben beginnt jetzt mit den Ausscheidungswettkämpfen zum Eurovision Song Contest (ESC) am 14. Mai in Düsseldorf, in denen ausschließlich Titel der ESC-Vorjahressiegerin Lena präsentiert werden. Die erste Entscheidung fällt an diesem Montag (20.15 Uhr) im ersten Halbfinale von «Unser Song für Deutschland». In der Jury sitzen neben ProSieben-Entertainer Stefan Raab noch Sängerin Stefanie Kloß (Silbermond) und Musiker Der Graf (Unheilig).

«Im Mittelpunkt der Show steht die Musik, nicht meine Person», zitierte ProSieben die 19-jährige Titelverteidigerin Lena, die im Mai 2010 mit ihrem Lied «Satellite» das Finale von Oslo gewann.

Für den diesjährigen Eurovision Song Conest verriet Lena dem Internetdienst der Zeitung «Neue Westfälische», «nw-news.de»: «Mein Ziel ist es, nicht Letzte zu werden.» Wegen der Sendung «Unser Song für Deutschland» sei sie nervös: «Vor allem, weil das eine Nummer ist, wo ich plötzlich sechs Lieder hintereinander singe und performe und in der Woche drauf noch einmal sechs neue Lieder. Das habe ich so noch nie gemacht, und ich habe noch nie eine Tour gespielt. Ich finde es total aufregend.»

Die TV-Zuschauer müssen diesen Montag ihre Wahl aus den sechs neuen Songs ihres am 8. Februar erscheinenden Albums «Good News» treffen. Drei davon kommen ins deutsche Finale, das die ARD am 18. Februar überträgt.

Der gleiche Modus gilt für das zweite Halbfinale am 7. Februar beim Münchner Privatsender ProSieben, bei dem das Publikum weitere drei Lieder der 19-jährigen Lena aussucht. «Es wird sehr bunt und abwechslungsreich», versprach die Sängerin. «Die Songs sind sehr unterschiedlich, und deshalb werden wir sie auch sehr unterschiedlich präsentieren. Es gibt Balladen, akustische Jazz-Sachen, 60er-Jahre-Soul, Elektro-Zeugs.»

Im zweiten Halbfinale bewerten neben Raab auch Komikerin Anke Engelke und Musikerin Joy Denalane Lenas Songs. Durch alle drei Shows von «Unser Song für Deutschland» führen Sabine Heinrich und Matthias Opdenhövel.