Leverkusen (dpa) - Nach Michael Ballacks gelungenem 90-Minuten-Comeback in der Bundesliga wird seine Rückkehr in die Fußball- Nationalmannschaft das nächste spannende Thema. «Ich habe genug zu tun mit Bayer Leverkusen, um meine Form und Physis wiederzufinden», wiegelte der Mittelfeldstar noch ab.

Mit Blick auf das Länderspiel am 9. Februar in Dortmund gegen Italien fügte der offizielle Kapitän des DFB-Teams hinzu: «Alles andere, so war es immer im Fußball, kommt von alleine oder nicht.» Der Hit gegen den viermaligen Weltmeister dürfte für Ballack aber noch zu früh kommen. Kontakt zu Bundestrainer Joachim Löw, der Ende der Woche sein Aufgebot bekanntgeben wird, gebe es im Moment nicht, bemerkte der 34-Jährige.