Oschersleben (dpa) - Bei einem der schwersten Zugunglücke der letzten Jahre in Deutschland sind nahe Oschersleben in Sachsen-Anhalt mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Rund 40 weitere wurden verletzt, als der HEX-Nahverkehrszug am späten Abend bei Hordorf ungebremst mit einem Güterzug zusammenstieß. Der mit rund 50 Fahrgästen besetzte Nahverkehrszug entgleiste kurz vor der Haltestelle Hordorf. Dabei wurden die Waggons zusammengedrückt. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Unglücksursache ist noch unklar.