Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und ihre Kollegen aus den Bundesländern haben den Iran aufgefordert, die seit Wochen inhaftierten deutschen Journalisten freizulassen. In dem gemeinsamen Appell wird die Führung in Teheran darum gebeten, internationale Standards und rechtliche Verpflichtungen einzuhalten. Das berichtet die «Bild am Sonntag». Die beiden Reporter waren beim Versuch verhaftet worden, den Sohn und den Anwalt von Sakineh Mohammadi-Aschtiani zu interviewen. Diese war wegen Ehebruchs zum Tode verurteilt worden.