Jerusalem (dpa) - Die heftigen Proteste in Ägypten werden auch im Nachbarland Israel aufmerksam verfolgt. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung in Jerusalem: Ziel sei es, die Stabilität zu bewahren und zu gewährleisten, dass der Frieden zwischen mit Ägypten bei jeder Entwicklung bestehen bleibe. Netanjahu wies seine Minister nach Medienberichten dazu an, sich wegen der großen Sensibilität nicht zu den Unruhen in Ägypten zu äußern.