Nairobi (dpa) - Fast 99 Prozent der Südsudanesen haben in der Volksabstimmung über die Zukunft ihres Landes für einen eigenen Staat gestimmt. Nach dem vorläufigem Ergebnis stimmten 3,8 Millionen Wähler für die Unabhängigkeit. Die historische Volksabstimmung war Teil des Friedensabkommens. Dieses hatte 2005 den blutigen Bürgerkrieg zwischen dem arabisch geprägten Norden und dem überwiegend von Schwarzafrikanern und Christen bewohnten Südsudan beendet. In dem Konflikt waren mehr als zwei Millionen Menschen ums Leben gekommen.