Kairo (dpa) - Nach der politischen Revolte droht Ägypten im Chaos zu versinken: Plünderer und Räuber terrorisieren die Bevölkerung. Tausende Häftlinge flohen aus Gefängnissen, die Zahl der Toten stieg auf mindestens 150. Die Armee rückte jetzt in Teile der Touristenregion Scharm el Scheich ein. Das Gebiet ist auch bei deutschen Urlaubern beliebt. Noch ist die Lage dort ruhig. Am Flughafen von Kairo warten tausende Ausländer auf ihre Abreise. Die Lufthansa plant morgen einen Zusatzflug von Kairo nach Frankfurt.