Berlin (dpa) - Bei einer Demonstration gegen die geplante Räumung eines besetzten Hauses in Berlin sind mindestens 40 Polizisten verletzt worden. Nach Angaben einer Sprecherin handelt es sich größtenteils um leichte Verletzungen. Zwei Beamte wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Demonstration gegen die Räumung des Hauses im Stadtteil Friedrichshain war gestern Abend zunächst friedlich gestartet. Sie eskalierte am Ende, als Vermummte in der Nähe des besetzten Hauses plötzlich Steine und Flaschen warfen.